Aktuelle Nachrichten

Jahreshauptversammlung der Kripper Junggesellen

Am Samstag, den 14. Januar 2023, hatte der 1. Vorsitzende Timo Schmitt die Mitglieder des Junggesellenvereins Freundschaftsbund Kripp e.V. zur Jahreshauptversammlung ins Gasthaus Rhein-Ahr in Kripp eingeladen. Zur Freude des Vorstandes waren viele Mitglieder der Einladung gefolgt und auch neue Mitglieder waren anwesend gewesen, um dem Verein bei zu treten.

Nach der Eröffnung der Versammlung durch den Präsidenten Timo Schmitt folgte das Totengedenken durch den Präses Herrn Steffens. Anschließend wurde in einer geheimen Wahl über die neuen Kandidaten in klassischer Form mit weißen und schwarzen Bohnen abgestimmt. Alle vier anwesenden Kandidaten wurden schließlich in den Verein aufgenommen und wurden von Timo im JGV Kripp begrüßt.

Weiter ging es in der Tagesordnung klassisch mit den Rückblicken auf das vergangene Vereinsjahr. Für den Junggesellenverein blickte Timo Schmitt als 1. Vorsitzender auf das ereignisreiche Vereinsjahr 2022 zurück. Für den Martinsausschuss berichtete Frank Kremer über das abgelaufene Martinsfest im November 2022. Im Anschluss informierte Markus Schäfer als Kassierer über die finanziellen Entwicklungen des letzten Vereinsjahres. Nachdem es zu keinem Rückblick Rückfragen gab und auch die Kassenprüfer ihren Bericht vorgetragen hatten, startete der Wahlmarathon der Junggesellen. Insgesamt standen 5 Wahlen für die verschiedensten Aufgaben an. Den Anfang machte hierbei die Wahl des Vorstandes. Souverän hatte für diesen Tagesordnungspunkt Florian Stadtfeld die Versammlungsleitung übernommen und führte durch die Wahl des Vorstandes. Für das Amt des 1. Vorsitzenden stellte sich Timo Schmitt zur Wiederwahl und wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt. Auch der bisherige 2. Vorsitzende Georg Weber und der Kassierer Markus Schäfer stellten sich zur Wiederwahl und wurden ebenfalls im Amt bestätigt. Beim Amt des Schriftführers kam es dann zu einem Wechsel. Timm Pollmann legte sein Amt nieder. Als neuen Schriftführer wählten die Junggesellen dann Florian Boes einstimmig. Als Beisitzer wurden zum Abschluss der Vorstandswahlen dann noch Marc Boes, Carsten Delord, Timm Pollmann Stephan Ott und Philipp Unkelbach gewählt. Nach der erfolgreichen und zügigen Wahl des Vorstandes übernahm Timo Schmitt wieder die Versammlungsleitung und führte durch die anschließenden Wahlen der Kassenprüfer, des Martinsausschusses und der Offiziere. Als neue Kassenprüfer wurden Jörg Laux, Udo Schmitt und Tim Schäfer gewählt. Als Offiziere bestätigt in ihren Ämtern wurden Lukas Loga als Hauptmann und Tim Weber als Leutnant. Der neue Martinsausschuss des JGVs wird bestehen aus Frank Kremer, Guido Fuchs, Adrian Becker, Carsten Delord, Jens Konz, Justus Schneider, Markus Schäfer und Tobias Boes.

Zum Abschluss wurde dann noch der Festausschuss des Vereins um 4 Kandidaten ergänzt. Neu in den Festausschuss wurden auf der Jahreshauptversammlung gewählt: Lukas Boes, René Rein, Jörg Laux und Vincent Schneider.

Nach den ganzen Wahlen konnte dann endlich auf die anstehenden Feste in 2023 geschaut werden. Als Erstes berichtete hier Timo über die sich ergebenden Veränderungen beim Strohbärtreiben. Klassisch stattfinden wird es am Karnevalssamstag. Nachdem es 2021 und 2022 nicht stattfinden durfte, kann dieses Jahr endlich wieder der Straßenkarneval gefeiert werden. Aufgrund einiger neuer Regelungen bezüglich der Wagen stehen die Junggesellen in Kontakt mit anderen Vereinen und Veranstaltern, aber auch den offiziellen Stellen bei der Stadt Remagen bzw. beim TÜV. Trotzdem blickten die Junggesellen positiv nach vorne und sind sicher, dass das Strohbärtreiben wieder viel Freude für Groß und Klein bereiten wird.

Beim Königsschießen, welches klassisch am Ostermontag stattfinden wird, gab es keine großen Besonderheiten zu berichten. Der Ablauf wird klassisch sein und die Schießwettbewerbe auf dem Kripper Schützenplatz am Nachmittag und frühen Abend sicherlich wieder für viel Spannung sorgen.

Zum Abschluss der Versammlung berichtete Lukas Boes als Leiter des Festausschuss dann noch über die anstehende Kirmes in 2023. Gefeiert wird vom 12. bis 15. Mai im Zelt auf dem Kirmesplatz. Das Programm startet hierbei am Freitagabend mit einer Disko mit DJ Fosco und dem bekannten Motto der 90er Jahre. Am Samstagabend wird es dann bayrisch. Unter dem Motto „Kripper Mai Wiesn“ laden die Junggesellen ins Festzelt. Die Partyräuber werden hierbei mit Musik das Publikum mitziehen und für eine ausgelassene Stimmung sorgen. Für den Samstagabend konnte Lukas der Versammlung berichten, dass der Kartenvorverkauf auf dem Kripper Weihnachtsmarkt gut gestartet war und Tickets ab sofort an den bekannten Vorverkaufsstellen (Homepage der Junggesellen, dem Vereinsmitglied Wilfried Brüssel und der KSK) erworben werden können. Der Kirmessonntag wird dann ganz im Zeichen für die Familien stehen, bevor am Kirmesmontag die Gruppe Eifeldampf beim Königsball aufspielen wird. Zur Freude Versammlung konnte Lukas Boes zum Abschluss noch berichten, dass in 2023 wieder die Wurstwaren durch die Metzgerei Friedrich aus Heppingen bezogen werden können.

Nach dem Punkt Verschiedenes konnte Timo Schmitt die Versammlung dann gegen 23.00 Uhr schließen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.